Energie Umwelt

Schenefeld bekommt eigene Stadtwerke

Nach fünf ereignisreichen Jahren und vielen Diskussionen im Energieausschuss hat die Ratsversammlung am Donnerstag entschieden, dass die Stadt Schenefeld gemeinsam mit einem erfahrenen regionalen Netzbetreiber eigene Stadtwerke gründen wird, an denen die Stadt mindestens zu 51% beteiligt ist.
Die neuen Stadtwerke sollen sich im ersten Schritt um die Konzessionen bewerben und die Netze kaufen und betreiben. Später können noch weitere attraktive Angebote, wie z.B. der Handel mit Strom und Gas und der Ausbau des Breitbandnetzes für ein schnelleres Internet hinzukommen.

Gewinne bleiben in der Stadt

Mit dem Betrieb der Netze werden Gewinne erzielt. Zur Zeit verlassen diese Schenefeld und werden an Aktionäre ausgeschüttet. Die Gewinne aus dem Netzbetrieb sollen dem kommunalen Haushalt zufließen und unsere Kitas, Schulen und Fahrradwege finanzieren. Der Ausbau der Netze wird von den Stromkunden über die Netzentgelte bezahlt. Dann ist es nur folgerichtig, wenn die Netze auch den Bürgern gehören.

Den Netzausbau aktiv gestalten

Die Stadt Schenefeld soll Mehrheitsgesellschafter der neuen Stadtwerke werden. Sie hat dann bei jeder Investitionsentscheidung das letzte Wort und kann so auf die aktuellen Herausforderungen reagieren. Ziel ist es, die erneuerbaren Energien weiter auszubauen, die intelligente Vernetzung zu fördern und die Elektromobilität voranzubringen.

Die Chancen überwiegen die Risiken

Im Vorfeld unserer Entscheidung haben wir eine umfangreiche Machbarkeitsstudie erstellen lassen. Diese kommt zu dem Schluss, dass “im Vergleich zu anderen Anlagealternativen mit gleichen Renditeaussichten, das Risiko im Betrieb von Energienetzen geringer einzustufen” ist. Die Gutachter empfehlen uns, die Stadtwerke mit 250.000€ auszustatten und stellen uns im Gegenzug in den nächsten 20 Jahren ca. 500.000€ Gewinn pro Jahr in Aussicht. Der Haushalt wird dabei nur sehr gering belastet. Der Aufwand für unsere Verwaltung ist überschaubar. Um alles andere kümmert sich unser Partner in der neuen Gesellschaft.

Wenn Sie mehr wissen wollen, lesen Sie unsere Fragen und Antworten zu Stadtwerken.

Wir freuen uns sehr, dass wir dieses für Schenefeld so wichtige Projekt endlich in Angriff nehmen!