Energie Umwelt

Masterplan Klimaschutz

Die Klimakrise ist eine der globalen Mega-Herausforderungen der Zukunft.

Die Beschlüsse von Paris (2015!) wurden in europäische und nationale Ziele umgesetzt. Europa und damit auch Deutschland sollen bis spätestens 2050 klimaneutral werden. Will man das 1,5° Ziel wirklich einhalten, dürfte schon in 9 (!) Jahren kein zusätzliches CO2 mehr emittiert werden. Dass das nicht einzuhalten sein wird, ist offensichtlich. Aber auch das 2° Ziel droht auf Grund fehlenden politischen Handelns nicht eingehalten zu werden. Die Lebensbedingungen für kommende Generationen drohen immer schwieriger zu werden.

Nationale Klimaschutzziele müssen auf die Kommunen herunter gebrochen werden. ALLE Kommunen werden daher in den kommenden Jahren Masterpläne für den Klimaschutz entwickeln und umsetzen müssen. Große Budgets werden zu diesem Zweck in den kommenden 10 Jahren durch Bund und Länder bereitgestellt werden.

Kiel zählt zu den Pilotstädten für kommunalen Klimaschutz. Vom Kieler Masterplan Klimaschutz lernen ist der naheliegende Weg zur Lösung auch für Schenefeld.

Die Erarbeitung eines „Masterplan Klimaschutz“ wurde jetzt für Schenefeld beschlossen. Das wird eine Querschnittsaufgabe in der Verwaltung sein müssen, da es viele fachliche Gebiete betreffen wird. Hauptproblem der Verwaltung und der Skeptiker aus CDU und OfS schien bei der Beschlussfassung aber dabei die Frage zu sein, ob und wie viel Personal man dafür einplanen muss. So glänzte die CDU in der Ratsversammlung mit der Aussage, dass sie Klimaschutz auch irgendwie gut finden würden, aber bevor wir mit Klimaschutz beginnen, sollten wir doch erst einmal mit allen anderen Dingen fertig werden. Also jenseits des St. Nimmerleintages… Ist halt nicht so wichtig.

Wir werden auch das im laufenden Prozess des Masterplans noch sehr viel lernen und hoffentlich auch die Skeptiker überzeugen. Zunächst gilt es heute, eine bestehende Planstelle aufzuwerten und den Prozess zu starten.

Künftig wird es eine Klimaschutz Managerin geben, die der Bürgermeisterin unterstehen wird und einen Ausschuss, der den Klimaschutz Prozess politisch begleiten wird. Dieses wird der Ausschuss für Energie und Abwasser sein.

Ziel ist es, Schenefeld im Rahmen der zeitlichen Vorgaben klimaneutral zu bekommen. Also ganz Schenefeld, nicht nur die öffentlichen Gebäude. Das betrifft alle bestehenden Gebäude im Stadtgebiet, die Bauleitplanung, den Verkehr, die Versorgung mit Primärenergie, einfach alles, was heute noch CO2 ausstößt.

Der Masterplan Klimaschutz der Stadt Kiel gibt einen guten Einblick in die Herangehensweise:

https://www.kiel.de/de/umwelt_verkehr/klimaschutz/masterplan100prozentklimaschutz/index.php

Der beschlossene gemeinsame Antrag von Grünen und SPD: