Biodiversität

Insektenfreuden in unseren Beeten: Der Schmetterlingsflieder

Der Schmetterlingsflieder(Buddleja davidii), nicht zu verwechseln mit dem Flieder (Syringa), stammt aus China und Tibet und ist ein halbimmergrüner Strauch, der bis zu 5 m hoch werden kann.1928 wurde er das erste Mal in Deutschland auf einer Kiesbank im Rhein entdeckt. Hummeln, Bienen, Schmetterlinge, Taubenschwänzchen bietet der Schmetterlingsflieder eine reichhaltige Nektarquelle. In unseren Gärten ist er zwar sehr beliebt, breitet sich aber außerhalb auf Gleisanlagen, Industriebrachen und Uferböschungen stark aus, so dass er in Großbritannien und der Schweiz zu den invasiven Arten gerechnet wird, die die Artenvielfalt reduzieren können.