Biodiversität Umwelt

Insektenfreuden in unseren Beeten: Der Mohn

Der Mohn leitet mit seinem leuchtenden Rot den Sommeranfang ein und ist für Bienen wahres Kraftfutter. Das liegt an den großen Mengen an stickstoffreichen Pollen, die der Mohn produziert. Die Bienen baden regelrecht im Pollen und packen ihn dann in Ihre Pollenhöschen, welche sich durch die Mohnpollen dunkel färben. Spezialisiert auf Mohn ist die Mohn-Mauerbiene, eine Wildbiene, die die Mohnblüten als Baumaterial für Ihre Brutzellen nutzt und sandige Böden bevorzugt. Neben den Blüten sind die Samenkapsel des Mohns besonders auffällig, welche tatsächlich Vorbild für die Entwicklung eines Salzstreuers waren und damit die Bionik begründeten.