Biodiversität

Insektenfreuden in unseren Beeten: Der Gewürzfenchel

Der Gewürzfenchel (Foeniculum vulgare) gehört zur Familie der Doldenblütler.

Er ist eine alte, ursprünglich mediterrane Kulturpflanze und heute eine weltweit verbreitete Gemüse-, Gewürz- und Heilpflanze, die einen warmen, sonnigen Standort liebt, von Juli bis September blüht und anisähnlich riecht. Das ätherische Öl Anethol gibt ihm Süße, den typischen Geschmack und die heilende Wirkung.

Die Doldenblüten des Fenchels sind für viele Insektenarten wie Bienen, Wespen, Schwebfliegen, Wanzen und Käfer ausgesprochen attraktiv. Die Raupen des wunderschönen Schwalbenschwanzes ernähren sich von ihm.

Die Samen finden Verwendung als Brotgewürz, in Spirituosen, als Fenchelhonig gegen Erkältungen oder als Kräutertee gegen Verdauungsbeschwerden. Das filigrane Laub und die Blüten bereichern roh unsere Speisen. Die sehr aromatischen süßen Fenchelpollen werden als „Gewürz der Engel“ bezeichnet.