Bildung und Schule

Gute Entscheidungen für das Schulzentrum!

In der letzten Ratsversammlung wurde der Antrag der GRÜNEN, das Schulzentrum umfassend zu modernisieren, von allen Parteien getragen und beschlossen.

Damit stehen im Jahr 2016 zusätzlich € 100.000,-Euro für die Modernisierung des Gymnasiums und der Gemeinschaftsschule mehr zur Verfügung. Wichtig ist, dass bis April 2016 ein Modernisierungskonzept als Grundlage der weiteren Schritte in Abstimmung mit den Schulleitungen erarbeitet werden soll.

Vor allem die Akustik, die Beleuchtung und Beleuchtungssteuerung, die Temperaturregelung in den Räumen, die Türen, Fußböden und Wände, aber auch Sonnenschutz und anderes sollen auf einen zeitgemäßen Stand gebracht werden. Dann muss die Temperatur nicht mehr über offene Fenster geregelt werden, es gibt eine gute und sparsame Beleuchtung in den Klassen, und mit einer verbesserten Akustik können sich alle besser verstehen.

Die Modernisierung des Schulzentrums wird sich über mehrere Jahre erstrecken und auch in den Folgejahren weitere erhebliche Haushaltsmittel erfordern.

Die Modernisierung der Grundschulen wird im Laufe des Jahres 2016 ein Thema werden und hoffentlich auch ab dem Haushaltsjahr 2017 umgesetzt werden können.

Auch haben wir es durch einen Änderungsantrag der GRÜNEN zu einem Antrag der CDU geschafft, die Mittel für die Kellerdeckendämmung im Umfang von € 800.000,-, die in 2015 nicht verbraucht wurden, für die Erneuerung der Dächer des Schulzentrums umzuwidmen. Da schon ein Dachsanierungskonzept eingeplant war, steht damit für 2016 nicht nur die Entscheidung über das neue Dach und seine Bauausführung an, sondern auch die Kompletterneuerung eines ersten Daches.

Die Dacherneuerung wird uns einige Jahre begleiten. Aber was soll es, am Ende werden wir ein Schulzentrum ohne ‚Teerkocher‘ als Dauerrequisite auf dem Dach haben. Und dies Dach wird auch so stabil sein, dass weitere Solaranlagen dort errichtet werden können.

Und zum Schluss: Eine Menge Energie und Energiekosten werden wir durch die Maßnahme in den kommenden Jahren auch einsparen. Das ist gut für die Klimabilanz und für die Stadtkasse.

Änderungsantrag der GRÜNEN:

Die im Haushalt 2015 in den Produktkonten 217107851000 und 218107851000 eingestellten Mittel für ‚Dena Maßnahmen‘ werden in der Priorität der Maßnahmen von Kellerdeckendämmung auf Dacherneuerung umgewidmet, soweit noch keine Verpflichtungen eingegangen wurden.

Der Antrag wurde ebenfalls von allen Parteien einstimmig beschlossen.