Radverkehr Verkehr

Wer es mag…

Seit einiger Zeit sieht man in Schenefeld graurot gestreifte kombinierte Fuß-und Radwege.

Diese gestreiften Wege sind kein ästhetischer Augenschmaus und aufgrund des kreuzweise verlegten „preiswerten“ Materials eher mäßig gut zu befahren. Daher hatten wir GRÜNE den folgenden Antrag gestellt:

Bei der Neuverlegung von Verbundpflaster für Geh- und Radwege soll grundsätzlich folgende Verlegung und Farbauswahl vorgenommen werden:

  • Bei getrennten Fuß-und Radwegen soll der Fußweg in Grau und der Radweg in Rot gepflastert werden
  • Bei kombinierten Wegen und auch bei Fußwegen mit Zusatzschild „Radfahren erlaubt“ soll eine einfarbige Pflasterung gewählt werden, üblicherweise in Grau.
  • An kurzen Übergangsstücken kann zur besseren Kenntlichmachung auch eine Grau/Rot-gestreifte Pflasterung vorgenommen werden.

Abweichungen von diesem Schema sind vorher im Ausschuss zu besprechen.

Eigentlich keine große Sache. Umso mehr wunderten wir uns, mit welcher Energie sich die CDU in den Kampf für graurot gestreifte Wege schmiss, Presseerklärungen verschickte und erfolgreich Mehrheiten gegen die GRÜNEN organisierte.

Man muss auch gönnen können, sagen wir.

Wie gesagt: Wer es mag…