Uncategorized

Katharina Silter

[otw_shortcode_info_box border_type=”bordered” border_style=”bordered” shadow=”shadow-down-right” rounded_corners=”rounded-5″]

Politische Ämter

Mitglied der Ratsversammlung, 2. stellvertretende Bürgervorsteherin, Mitglied im Ausschuss für Schule, Sport und Kultur, stellvertretendes Mitglied in allen weiteren Fachausschüssen.

Schwerpunkte

Soziale Gerechtigkeit, Behinderung und Benachteiligung, Partizipation, Kinder, Jugend und Familie

Berufliche Praxis

M.A. Rehabilitationswissenschaften, Sozialpädagogin

Ehrenamtliches Engagement

Mitglied der AG Barrierefreiheit Schenefeld
[/otw_shortcode_info_box]

Seit drei Jahren wohne ich mit meinem Mann und unseren beiden Kindern in Schenefeld und engagiere mich seitdem bei den GRÜNEN. Es ist mir ein Anliegen, die Interessen von Kindern, Jugendlichen, jungen Familien und Menschen mit Behinderungen zu vertreten.

Für ein familienfreundliches Schenefeld

Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen ist nicht immer leicht. Für junge Familien ist die qualifizierte und an den Bedarfen der Familien ausgerichtete Kinderbetreuung besonders wichtig. Wir GRÜNE setzen uns dafür ein, dass Kitas und Schulen Orte sind, an denen sich Kinder wohlfühlen können. Der Ausbau von Krippen- und Kindergartenplätzen sowie die Modernisierung der Schulen und auch eine gute nachschulische Betreuung stehen hierbei im Vordergrund GRÜNER Familienpolitik in Schenefeld.

Mitreden und Mitbestimmen

Es gibt viele Themen, die Schenefelderinnen und Schenefelder beschäftigen. Seien es die Fahrradwege, die Verkehrsbelastung im Dorf oder die nachschulische Betreuung. Wir GRÜNE greifen solche Themen bei unseren regelmäßigen Jour-Fixe-Themenabenden auf und arbeiten gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern an Lösungen.

Gegenseitiger Respekt und Offenheit

Auch die Belange von Menschen mit Behinderungen und älteren oder beeinträchtigten Menschen liegen mir am Herzen. Wir GRÜNE setzen uns dafür ein, dass die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen in alle politischen Entscheidungen einbezogen werden, insbesondere in der barrierearmen Gestaltung öffentlicher Plätze und Gebäude. Schenefeld soll eine Stadt sein, in der sich jede und jeder wohlfühlt!