Uncategorized

Der Rahmenplan „Stadtkern“ ist verabschiedet!

Es ist geschafft! Wir haben einen Rahmenplan für den Stadtkern!

Seit 40 Jahren ist die Gestaltung der urbanen Wüste im Zentrum von Schenefeld ein beherrschendes Thema in der Kommunalpolitik. Mehrfach scheiterten Planungen.

So herrschte in den Parteien Skepsis vor, als mit dem neuen Stadtplaner Ulf Dallmann ab 2014 ein neuer Anlauf gewagt wurde. Zu unbefriedigend war und ist die städtebauliche Situation im Zentrum der Stadt, welches durch das „Stadtzentrum“, die LSE, in die Jahre gekommene und teils abgängige Bebauung und den seltsamen Rathausturm, geprägt sind.

Hier soll ein neuer Stadtteil mit mehr als 500 Wohnungen, mit einem neuen Bürgerzentrum, Plätzen zum Verweilen und für Markt und Veranstaltungen, Gastronomie und weitere Dienstleistungsangebote entstehen. Direkt angrenzend an die Stadtkernbebauung wird die renaturierte Düpenau den direkten Zugang zu Natur und Naherholung im Grünen bieten.

Die Parteien haben sich zusammengerauft und als Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt danke ich meinen Kolleg*innen in allen Parteien, dass wir uns am Ende auf gemeinsame Ziele und einen gemeinsamen Plan einigen konnten.

Ich danke der Verwaltung und insbesondere dem Stadtplaner Ulf Dallmann und dem Planungsteam der Stadt für das Geleistete.

Mit dem Beschluss zum Stadtkern setzen wir einen Meilenstein für die Entwicklung der Stadt Schenefeld, aber auch einen Meilenstein für eine klimaneutrale Zukunft.

Der Stadtkern wird das erste klimaneutrale Quartier der Stadt Schenefeld werden!

Mathias Schmitz, Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt